Historie

Alles begann 1866 mit einem Baustoffhandel.

1872 gründete der Onkel meines Großvaters, Eduard Frischbier, eine Klempnerei in Laucha. Zunächst wurden hier Gebrauchsgegenstände aus Blech hergestellt, die vorwiegend in der Landwirtschaft benötigt wurden.

Durch die Erfindung des Emaillegeschirrs verlagerte sich die Produktion hin zur Erstellung von Dachentwässerungen für Schlösser, Kirchen, Rathäuser und reiche Bürgerhäuser.

Nachdem mein Opa, Artur Pleitz, bei seinem Onkel Herrn Frischbier die Klempnerlehre absolviere, übernahm 1922 – nach 50 Jahren – Artur Pleitz den Betrieb des Onkels.

Mein Vater, Helmut Pleitz, legte 1957 seine Meisterprüfung im Installateurhandwerk ab und führte ab 1958 das Unternehmen in der dritten Generation.

1972 wurden durch Regierungsbeschluss alle Privatbetriebe über 10 Beschäftigte zwangsweise enteignet. Bis auf das Elternhaus wurden alle Grundstücke und Maschinen verstaatlicht.

Am 29. Mai 1972 fand die Gründungsversammlung statt. Die Firma Helmut Pleitz firmierte nunmehr unter der Bezeichnung „VEB (K) Bau Nebra – Sitz Laucha“. Herr Helmut Pleitz blieb bis 1987 Betriebsleiter.

1984 wurde mein Vater als Ratsmitglied der „Erzeugnisgruppe TGA“ gewählt. Die Verleihung der Verdienstmedaille der DDR am 01. Mai 1987 durch den Vorsitzenden des Misterrates der DDR und die Auszeichnung „Republiksieger der Erzeugnisgruppe TGA 1982“ beweisen eindrucksvoll die Leistungsentwicklung und die Qualität der Arbeit der Betriebsleitung und Belegschaft.

Nach meinem Abschluss 1974 an der TU Dresden als Dipl.-Ing. TGA war ich zunächst in einem Planungsbüro beschäftigt. Noch zu tiefsten DDR- Zeiten begann ich 1985 den Weg in die Selbstständigkeit mit meiner Firma „PLEITZ – Lüftungsanlagenbau Weimar“.

1990 – 18 Jahre mussten vergehen, ehe berechtige Hoffnungen auf Reprivatisierung bestanden. Dies geschah dann am 01.07.1990 mit Einführung der D- Mark.

Mit einem Stammkapital von 1.022.000,00€ und einer Jahresleistung von fast

40 Mio. Euro gehört das Unternehmen zu den leistungsstärksten Haustechnik-unternehmen in Deutschland.

Zum Kundenkreis gehören die Industrie, wie z.B. die Pharma- oder Auto-mobilindustrie, Institute (Max-Planck-Institut, Fraunhofer-Institut) sowie Forschungseinrichtungen an zahlreichen Universitäten in ganz Deutschland. Sportzentren, Gesundheitsbauten und Messen, z. B. die Landesmesse in Stuttgart sowie die Messe in Frankfurt etc. sind realisierte Objekte.

Die positive Entwicklung führte auch zur Verleihung von zahlreichen staatlichen Auszeichnungen, wie z. B.:

„Unternehmen mit Weitblick“ 2006 durch den Bundesminister Franz Müntefering sowie der Innovationspreis des Burgenlandkreises“ im Jahr 2008 (1. Preis).

Im Jahr 1997 stattete der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Herr Höppner der Pleitz GmbH einen Besuch ab.